Camera obscura 1-oo (G)

Serienkamera
© Galerie Merid, Stuttgart
Camera Obscura 2005/1-Inf ist ein weltweites Projekt bei dem jede Woche gleichzeitig zwei Löcher einer Doppelloch-Camera Obscura bei Ebay versteigert werden.
Es ist eine Hommage an den polnischen Künstler Roman Opalka und sein Werk 1965/1-∞. Die jeweils Höchstbietenden erhalten nacheinander eine Lochkamera, geladen mit einem Stück unbelichteten Film, stechen selbst das Loch und belichten jeweils ihre eigene Fotografie. Durch den geringen Abstand der beiden Löcher überschneiden sich die Motive zu einem Teil, wodurch ein gemeinsames fotografisches Bild entsteht, geschaffen von zwei Menschen an verschiedenen Orten, inmitten einer endlosen Reihe von Parallelbelichtungen. Alle Teilnehmer erhalten die von ihnen gemachte Doppelbelichtung als Kunstdruck in Originalgrösse zugeschickt.
Die Kameras, zusammen mit den dazugehörigen Doppelbelichtungen werden fortan in einer Dauerausstellung in der Stuttgarter Galerie Merid, sowie auf dieser Internetseite zu sehen sein. Ein Buch über das Projekt ist in Vorbereitung.

galerie merid, stuttgart
 
Zurück